Supervision

Grundsätzlich war Supervision ein Beratungsinstrument für MitarbeiterInnen in psychosozialen Berufen. Heute wird es auch in Wirtschaftsbetrieben erfolgreich eingesetzt.
Das berufliche Handeln wird reflektiert und überprüft. Gemeinsames Analysieren von Verbesserungsmöglichkeiten ermöglichen für Einzelpersonen, Teams und Organisationen ein kontinuierliches Lernen.
Die Rahmenbedingungen wie Ziele der Supervision , Anzahl der Team-Mitglieder, die Frequenz, absolute Vertraulichkeit etc. werden vorab gemeinsam festgelegt.
Der Inhalt der Supervision orientiert sich an den Wünschen und Bedürfnissen der TeilnehmerInnen.
Ich arbeite systemisch und lösungsorientiert, setze jedoch situationsspezifisch bewährtes Methodeninstrumentarium ein.
Mein Leitgedanke ist das gemeinsame Lernen auf Augenhöhe und somit auch das persönliche Empowerment.